Bücher ohne ISBN Nummer verkaufen

ISBN-Nummer – was ist das?

 

ISBN steht für International Standard Book Number, sprich Internationale Standard-Buchnummer.

Die ISBN stellt ein eindeutiges Identifikationsmerkmal für Bücher dar. Sie weist nicht nur den Buchtitel aus, sondern auch das Format, meist auch das Land. Die ISBN in Deutschland beginnt in der Regel mit einer 978 oder mit einer 3.

Verlage wie der Buchclub haben meist keine ISBN Nummer. Wann wurde die ISBN Nummer eingeführt, bzw. seit wann gibt es die ISBN Nummer? Das System der ISBN nahm in England in den 1960er Jahren seinen Anfang. In Deutschland wurde es 1969 eingeführt. Selbst Bücher aus der DDR haben hin und wieder eine ISBN Nummer, wenn diese für den Export bestimmt waren. Bis zum Jahresende 2006 umfasste die ISBN 10 Zahlen (ISBN-10 stellig), bei Publikationen seit Anfang 2007 sind es 13 Zahlen (ISBN-13 stellig)

ISBN-Nummer – wo finde ich sie?

Die ISBN Nummer ist in der Regel auf der Umschlagrückseite aufgebracht. Bei manchen Büchern befindet sich die ISBN Nummer auf der Seite mit dem Erscheinungsdatum, den Verlagsangaben etc. (Diese Angaben können aber in seltenen Fällen auch auf den letzten Seiten eines Buches zu finden sein)

Bücher verkaufen ohne ISBN Anleitung

Bücher verkaufen ohne ISBN?

 

Bücher ohne ISBN Nummer verkaufen?

 

Leider können wir selbst keine Bücher ohne ISBN Nummer ankaufen.

Die Gründe dafür: Wir können nur anhand der ISBN Nummer ein Buch wirklich identifizieren und deklarieren. Handelt es sich beispielsweise um eine gebundene Ausgabe oder ein Taschenbuch (welches oft sehr viel preiswerter ist), wie hoch ist die Nachfrage im Internet und auf dem Buchmarkt, wie alt ist das Buch, und viele andere wichtige Kriterien die letzten Endes den Ankaufswert bestimmen.

 

Wo Bücher ohne ISBN verkaufen?

 

Lösung: Wir empfehlen hier folgendes:

Sind die Bücher vor 1950 erschienen, ist es oft sinnvoll die Bücher zur Wertermittlung in ein regionales Antiquariat zu bringen. Lohnenswert ist dies z.b. wenn es sich um Sachbücher oder Fachbücher handelt. Bei Belletristik lohnt sich dieser Aufwand meist nicht mehr. Auch religöse Bücher aus dieser Zeit bringen oft recht wenig Geld in die Kasse. Beispielsweise sind Bibeln auch schon damals in größeren Auflagen erschienen, und haben somit nur selten noch hohen Sammlerwert.

Auktionsplattformen wie Ebay sind eine weitere Möglichkeit Bücher ohne ISBN Nummer zu verkaufen. Hier ist jedoch zu beachten, dass der Verkauf mit einiger Arbeit für den Verkäufer verbunden ist (Texte erstellen, Bilder erstellen, Verkäufe versenden, Kundennachrichten beantworten usw.) und bei einem Verkauf Gebühren zu zahlen sind. Man sollte hier also nur Bücher anbieten, die beispielsweise bei Sammlern noch gefragt sind und entsprechend viel Geld einbringen.

 

Wem das Geld nicht so wichtig ist, der kann auch die öffentlichen Bücherschränke nutzen. So werden die Bücher nicht entsorgt und andere Leser freuen sich über kostenlosen Lesestoff.

Liste öffentlicher Bücherschränke in Deutschland (meist alte Telefonzellen)

Link bundesweite Bücherschränke

 

Hier z.b. „Open Books“ in Erfurt – Bücher kostenlos abgeben und tauschen!

Bücher kostenlos Spenden. Lösung